Dürfen wir zusammen bleiben?

Manche Schweinchen sollte man einfach nicht trennen, weil sie so gut zusammen passen, dass man ihnen keinen Gefallen tun würde, würde man diese Verbindung auseinander reißen.


Diese Schweinchen teilen sich sogar eine Hängematte - das spricht doch für sich, oder?

In der Regel lebt hier kein Schweinchen alleine, denn "Schweinzelhaltung" ist Tierquälerei. Manchmal kommt es vor, dass ein noch unkastrierter, erwachsener Bock sich mit keinem anderen Böckchen verträgt und allein leben muss. In diesem Falle lasse ich ihn schnellstmöglich vom Tierarzt kastrieren, damit er nach Absitzen der 6-wöchigen Kastrationsfrist endlich zu Weibchen darf.

 

Folglich leben die Tiere hier also mit mindestens einem Artgenossen zusammen, oft sogar in einer mehr oder weniger großen Gruppe.

Die Tiere, die hier unterkommen, haben zum Teil schon viel durchgemacht und finden hier endlich etwas Ruhe, Regelmäßigkeit in der Fütterung und Versorgung und feste Sozialpartner. Umso schöner ist es für die Tiere, wenn sie diese Sozialkontakte auch nach ihrer Vermittlung beibehalten können und sich nicht wieder völlig neu orientieren müssen.

Es kommt auf die Schweinchen schon so viel Neues zu:

  • stressiges Einfangen
  • Transport
  • Umstellung auf neues Domizil
  • neue Gerüche
  • neue Geräusche
  • Futterumstellung
  • Verlust von allem, was ihnen vertraut war

 

Wenn die Tiere dann etwas Vertrautes um sich haben, dass ihnen Schutz und Halt gibt, so leben sie sich schneller und stressärmer ein. Wenn es also möglich ist, wäre es so schön für die Schweinchen, wenn sie zumindest ein Tier, mit dem sie hier zusammen leben, mitnehmem können.

Mit wem die Tiere zusammen leben, kann man der jeweiligen Beschreibung der Tiere entnehmen. Ich werde versuchen, die Tiere hier als Paar oder Gruppe noch einmal kurz vorzustellen. Aber wie immer: gut Ding will Weile haben...


Derzeit suchen keine Gruppen ein neues Zuhause